• Sucherfolg der DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg in Greifenberg

    DLRGGreifenberg (KOH) – Einen wunderbaren Sucherfolg mehr kann die DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg verbuchen. Und eine Familie konnte wieder glücklich zusammengeführt werden.
    Am späten Abend des 20.07.2015 wurden der Einsatzführungsdienst, die Personen-Spür-Hunde (PSH/Mantrailer) und die Flächensuchhunde der DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg zu einer Vermisstensuche nach Greifenberg alarmiert.
    Abgängig war ein älterer an Demenz leidender Mann, der bereits seit Nachmittag aus einem Altenheim vermisst wurde und vermutlich nicht mehr selbständig nach Hause finden konnte.
    Umgehend wurden drei Mantrailing-Teams der Starnberger DLRG-Staffel nacheinander angesetzt und verwiesen allesamt auf die selbe Route. Während sich bereits weitere Trailing-Teams fertig machten, wurden parallel von vier Flächenteams die umliegenden und teilweise dicht bewachsenen Gelände abgesucht.
    Dann kam die erlösende Nachricht: Das dritte Mantrailing-Team, bestehend aus Ärztin Dr. Annette Jansson mit Rettungshündin Coco sowie ihren beiden Suchgruppenhelfern Manon Gruber und Andreas Kopp, konnte den vermissten Mann glücklicher Weise lebend auffinden.
    Er wurde nach einer Strecke durch bewohntes Gebiet und ein Waldstück mit stark abschüssigem Gelände dann schliesslich am Rand eines Waldes in einem Maisfeld liegend und sehr entkräftet aufgespürt.
    Das RDLRG2ettungsteam und ein zusätzlich eingetroffener Rettungsassistent der DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg versorgten den geschwächten Mann notfallmedizinisch und übergaben ihn schliesslich dem angeforderten Rettungswagen.
    An der Rettung des Vermissten aus dem unwegsamen Gelände war auch die ortsansässige Feuerwehr beteiligt, die auch die Einsatzstelle ausgeleuchtet hat.
    Wir danken den Angehörigen, den Angestellten des Altenheimes, der Polizei, den Kameraden des Rettungswagens und der Feuerwehr recht herzlich für die gute Zusammenarbeit. Hier zeigt sich wieder, dass ein perfekt aufeinander abgestimmtes Team zur Vermisstensuche und der frühzeitige Einsatz von Rettungshunden tatsächlich und nachweislich Leben retten kann.